Zum Inhalt springen

Über die Gruppe

Herzlich Willkommen bei OA - Overeaters Anonymous.

Wir sind Betroffene aus allen Arten der Ess-Störungen (Anorexie, Binge Eating, Bulimie) und helfen uns gegenseitig, mit der Krankheit besser oder gut zu leben. 

Zur Teilnahme bei uns ist keine Anmeldung erforderlich. Bei Fragen melden Sie sich bitte einfach unter der hier angegebenen Emailadresse oder Telefonnummer.

Wir legen wert auf unsere Anonymität, das heißt für uns: Alles was innerhalb der Gruppe gesagt wurde, bleibt auch dort!

Bei Overeaters Anonymous werden Sie Menschen finden, die

  • extrem übergewichtig, ja sogar erschreckend fettleibig sind,
  • nur mäßig übergewichtig sind,
  • normalgewichtig sind,
  • untergewichtig sind,
  • noch zeitweise ihr Essverhalten kontrollieren können,
  • die völlig unfähig sind, ihr zwanghaftes Essen zu kontrollieren.

Es gibt unter den OA-Mitgliedern viele unterschiedliche Muster von Essverhalten

Diese Symptome sind so unterschiedlich wie die Menschen, die in unsere Gruppen kommen.

Einige der Symptome sind

  • das Fixiert-Sein auf das Körpergewicht und ein perfektes Aussehen
  • das Sich-Vollstopfen mit Nahrung, andauerndes Essen
  • die Unfähigkeit, mit bestimmten Nahrungsmitteln aufzuhören, nachdem man den ersten Bissen gegessen hat
  • ständige Diäten, Hungern, Fastenkuren
  • übermäßiger Sport
  • Erbrechen nach dem Essen
  • unangemessener und/oder übermäßiger Gebrauch von Entwässerungs- und Abführmitteln
  • der Gebrauch von Appetitzüglern und anderen medizinischen Möglichkeiten bis hin zu Operationen, um das Gewicht zu kontrollieren

Worum geht es in OA, was bietet OA?

Im OA-Programm geht es um Gesundheit, Lebensfreude und ein erfülltes Leben, in dem das Essen den ihm gebührenden Platz einnimmt. Ehrlichkeit, Offenheit und die Bereitschaft, in seinem Leben etwas ändern zu wollen, sind dafür die Voraussetzung.

Das heißt, die Betroffenen müssen die Tatsache, dass sie eine Essstörung haben, annehmen und sie müssen sich für sich selbst öffnen, für die eigenen Gefühle, für andere Menschen und den Fluss des Lebens; und sie brauchen die Bereitschaft, die Fixierung auf das Essen loszulassen und Hilfe anzunehmen.

Zwanghaftes Essen oder Hungern ist ein Versuch, Lebensschmerz, Wut, Angst und Verzweiflung zuzudecken.

Es ist keine Schande zuzugeben, dass Sie ein Problem haben, viel wichtiger ist es, etwas dagegen zu tun. Nochmal: Herzlich Willkommen bei OA!

 

Kontakt­informationen

Treffen
Augartenstr. 21/Ki.&Ju.-Treff 1.OG Karlsruhe Mittwoch 19.00 - 20.15

Online-Meetings

Kontaktdaten anzeigen